Plus Size Looks von Doris Streich – neue Maßstäbe für flotte Mode in großen Größen.

Wie sehr viele wissen, liegt zwischen der Designphase und der Saison mehr als ein halbes Jahr.  Kaum jemand dachte im Juli 2020, dass Covid unsere Lebensgewohnheiten so verändern würde. Umso schöner, dass das Designteam rund um Birgit Streich diese vielfältige Kollektion kreiert hat. Mode voller Leidenschaft, gut kombinierbar, alltagstauglich und trotzdem außergewöhnlich.

Plus Size Dresscode

Zum Dauerbrenner “Schwarz-Weiß” gesellen sich in dieser Saison gelb und grün. Gelb, wie eine Zitrone und grün, wie eine Kiwi. Lässig chic ist der neue Dresscode und total flexibel.

 

 

Ein neues Modeverständnis?

Der Luxus liegt also im Einfachen. Materialmix und Details geben den Modellen den gewissen Kick. Wer es wilder mag, lässt sich von Dschungel- und Tierprints inspirieren oder schmückt sich mit großen Punkten.

Collage Starke Mode für Starke Mädels

 

Der Doris Streich Stil in Plus Size Größen

Farbenfrohe Fashion, witzige Prints, raffinierte Muster und auf jeden Fall weiblich. Jedes Kleidungsstück von Doris Streich ist Ausdruck von Mode- und Selbstbewusstsein.  Mit viel Liebe zum Detail, edel-figurschmeichelnden Materialien und hohem Tragekomfort. Casual gemixt mit Trendstücken. Tailliert, um auch Kurven perfekt in Szene zu setzen, begeistert und inspiriert diese Marke. International, aber in dritter Generation familiengeführt. Leidenschaftlich, aber bodenständig. Trendorientiert, aber mit Anspruch.

Diese Saison steht ganz unter dem Motto „United Female Power“: Gemeinsam sind wir noch stärker. Als Schwestern im Geiste und gegenseitige Unterstützerinnen. Als Göttinnen der Schöpfung. Jede auf ihre Weise: Crazy und powerful zusammen.
Ein Hoch auf die Kraft der Frauen! 

Der Stil in großen Größen, weicht bei Doris Streich in keinem Millimeter von den Standardgrößen ab. Die Schnitte werden in der Passform lediglich an die Proportionen von kurvigen Frauen angepasst. Dadurch entsteht eine sehr gute Passform abseits Konfektionsgröße 40 und das macht die Modelle so gut bis Größe 56 tragbar. Einziges Manko: Fotografiert wird immer an “Magermodels”.

Gefällt Ihnen der Beitrag?

Auf Facebook teilen
Auf Whatsapp teilen